Eddi KiEZ Ferienepark Feuerkuppe
  • Rabensteiner Stollen

Rabenstiner Stollen - Illfeld

Mit "Glück Auf" nach unter Tage

Im Rabensteiner Stollen wurde bereits vor knapp 300 Jahren Steinkohle abgebaut. Wo früher harte Arbeit - auch für Kinder - den Alltag bestimmte, kann man heute spannende Grubenfahrten erleben.

Mit dem Grubenzug "Rabenstein-Express" fährt man rund 500m weit in den Berg ein, bevor es zu Fuß weiter in die alten Abbaubereiche geht. Wer mag, darf auch unter Tage zu einer spannenden Fahrt mit der Fahrraddraisine aufbrechen.

Man sieht die Reste der Steinkohle, interessante Fossilienfunde, 250 Jahre alte Abbaustollen und es kommen auch druckluftbetriebene Maschinen zum Einsatz.

Man kann sich gut vorstellen, wie schwer die Arbeit für die Bergleute früher war, die Steinkohle aus dem Berg zu holen. Steinkohle ist damals wie heute ein wichtiger Energieträger zur Erzeugung von Wärme und auch Strom.

Auf dem Bergwerksgelände befinden sich zahlreiche Grubenlokomotiven, Förderwagen und Bergbaumaschinen sowie eine Abraumhalde mit Gestein aus dem Bergwerk, wo ihr selber nach Fossilien suchen dürft. Ein kleines Bistro mit gemütlichem Kaffeegarten sowie ein Museumsshop runden das Angebot am Rabensteiner Stollen ab.

Für Gruppen und Schulklassen werden spezielle Sonderführungen angeboten, bei denen selber viel ausprobiert wird. Wie schwer ist ein Abbauhammer? Wie dunkel ist Dunkel? Wie fühlt sich Kohle an? Mit Helm und Grubenlampe ausgestattet geht es, je nach Tourvariante, bis zu einem unterirdischen Wasserfall. Spezielle Angebote für Kinder- und Jugendgruppen finden Sie hier!

www.rabensteiner-stollen.de